Herzlich willkommen auf meiner Webseite

Schon Albert Einstein sagte: „Irgendwann musst du aufhören, die Bücher anderer Menschen zu lesen, um dein eigenes Buch zu schreiben“.
„Damit hat er nicht ganz unrecht“, dachte ich mir und kaufte mir einen Block, spitzte den Bleistift, kramte in meiner Ideenschublade, wälzte den Duden und machte mich ans Werk.

Naja, ganz so war es nicht…

Eigentlich bin ich ja „vom Fach“. Als Journalistin und Redakteurin habe ich sowohl Reportagen, Berichte und Interviews für Tageszeitungen und Zeitschriften geschrieben, als auch Sketch-Drehbücher, Beiträge, Dossiers und Moderationen für Hörfunk und Fernsehen. Außerdem war ich Bloggerin (Food und Reisen) – ‚war‘ deshalb, weil es zeitlich derzeit leider nicht mehr möglich ist. Ja, und dann habe ich zwei Kinderbücher veröffentlicht.

Und nun sitze ich an meinem nächsten Buch… Nähere Infos findet ihr in meinem Blog.

Nun wünsche ich euch weiterhin viel Spaß auf meiner Seite.

Eure Kirsten Sar

Ich bin …

… ein „Schreiberling“.
Ja, das bin ich. Hätte ich nicht als Mensch das Licht der Welt erblickt, dann wäre ich höchstwahrscheinlich ein Bleistift geworden. Oder ein Kuli. Oder ein Schreibheft. Denn von diesen dreien bin ich ständig umgeben. Wenn ich das Haus verlasse, dann habe ich auch immer einen Stift und Papier dabei. Und das schon seit Jahren. Aber auch innerhalb meiner vier Wände liegen überall Blöcke und Kugelschreiber oder sonstige Schreibutensilien herum. Warum? Damit sich keine meiner spontanen Ideen verflüchtigen kann. Nur so war ich beispielsweise in der Lage über viele Jahre sämtliche Anekdoten meiner Kinder (mittlerweile sprechen wir von über 70 getippten DIN A 4-Seiten!) zu sammeln, meine Buchideen zu notieren, meine Erlebnisse aufzuschreiben oder einfach meine Gedanken festzuhalten.

Und sollte es sich bei mir mal nicht ums Schreiben drehen, dann koche ich sehr gerne oder bereise ferne Länder. Auf jeden Fall kann ich sagen: es wird niemals langweilig – bei mir nicht und mit mir nicht – denn es gibt immer etwas zu tun…

Geschützt: Dies und das

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Bücher und Veröffentlichungen

In der Mache …

Derzeit arbeite ich an diesem Buch:

Wie kommt die Gans ins Adlernest

Arbeitstitel: „Wie kommt die Gans ins Adlernest?

Warum dieses Buch?

Eigentlich bin ich eher zufällig dazu gekommen, dieses Buch zu schreiben. In den letzten Jahren habe ich mich sehr stark mit den Themen „Erfolg“, „Zielsetzung“, „Unternehmensführung“ und „Management“ beschäftigt. Hierzu habe ich unzählige Bücher (Sachbücher, Biografien, Fachliteratur, Parabeln, etc.) gelesen, bzw. als Hörbücher gehört. Dieses Wissen möchte ich in einfacher Form weitergeben – nicht als Ratgeber oder als Fachliteratur, sondern als Erzählung, die den Grundtenor, den gemeinsamen Nenner der vielen Bücher, beinhalten soll. Für dieses Buch habe ich das Thema „Erfolg“ gewählt.

Inhalt:

Der Gänserich Jupp lebt auf einem großen Bauernhof. Er träumt davon, die Welt kennenzulernen und ein Leben in Freiheit zu führen. Aber wie soll er diesen Traum verwirklichen? Er kann nicht fliegen und ist zudem noch träge. Und was genau will er überhaupt? Wie kann er es schaffen, dass sein Leben so wird, wie er es sich wünscht? Da begegnet ihm der weise Adler. Dieser zeigt ihm, was er tun muss, um sich seinen großen Wunsch zu erfüllen. Er zeigt ihm, wie man Ziele definiert, wie man Hindernisse überwindet und wie Strategien, Routine und die richtige Einstellung das Leben für immer verändern können.

********

Schon fertig …

(erhältlich im deutschen Buchhandel)

Lea feiert Ostern oder als Mümmel zu uns kam

Lea feiert ostern

Inhalt:

Lea und ihre Freunde wohnen in den Bergen. Sie können es kaum erwarten, bis der Osterhase kommt und die Nester bringt. Doch welch‘ besondere Überraschung der Osterhase für Lea hat, ahnt sie nicht.

***

Lea feiert Weihnachten

Lea feiert Weihnachten

Inhalt:

Lea und ihre Freunde freuen sich riesig auf Weihnachten. Wie alle Kinder können sie es kaum erwarten, bis das Christkind kommt. Sie verkürzen sich die lange Wartezeit, indem sie einen Schneemann bauen, Plätzchen backen und den Weihnachtsgeschichten von Oma Lina lauschen.